++ KÜNSTLER-PORTRÄTS ++ PRESENTATION OF ARTISTS ++ PRÉSENTATION D’ARTISTES ++ KÜNSTLER-PORTRÄTS ++ PRESENTATION OF ARTISTS ++ PRÉSENTATION D’ARTISTES ++ KÜNSTLER-PORTRÄTS ++ PRESENTATION OF ARTISTS ++ PRÉSENTATION D’ARTISTES ++ KÜNSTLER-PORTRÄTS ++ PRESENTATION OF ARTISTS ++ PRÉSENTATION D’ARTISTES ++ KÜNSTLER-PORTRÄTS ++

Tatjana Lee; Open Mind Situationen der Geschichte und der Menschheit ermöglichen Visionen und Optionen für die Zukunft.

Tatjana Lee: Identitätssuche, Magie und Mysterium während Pandemiezeiten.

Die deutsch-koreanische Malerin und Zeichnerin Tatjana Lee hat in ihren Porträts die Frage der Identität zum künstlerischen Mittelpunkt ihres Schaffens gemacht.

Leseprobe  - mehr im ARTPROFIL

www.tatjanalee.com

Tatjana Lee; Open Mind; © Tatjana Lee

Christiane Doran; Akt (ohne Titel) Expressive Momentaufnahmen erzählen Geschichten voller Anmut, Schönheit und künden vom Respekt vor Mensch und Natur.

Christiane Doran: „Ich sehe Dich”.Seelenräume der Natürlichkeit.

Die Künstlerin Christiane Doran versteht es ebenso brillant, sowohl den einen, ganz einzigartigen Augenblick festzuhalten, als auch mittels Prozessskizzierungen Geschichten zu erzählen.

Leseprobe  - mehr im ARTPROFIL

www.christiane-doran.webnode.com

Christiane Doran; Akt (ohne Titel); © Christiane Doran

Ruth Herzog; ohne Titel Eine in der Aussage inhaltlich reiche Kunstformulierung, die sich aber auch reserviert, verschwiegen und rätselhaft darstellt.

Ruth Herzog: Porträtierungen von Namenlosen verweisen auf Situationen des Alltagsmenschen.

Die Künstlerin Ruth Herzog bannt, einem Blitzlichtgewitter ähnlich, ihre Farben auf die Leinwand, belässt das Ganze in einem unaufgeräumten Zustand und erlaubt der konturiert angedeuteten Personifizierung darin, das zu tun, was sie tun möchte - nämlich sich zu zeigen sowie ihre Wirkung zu entfalten, dies inmitten vieler Verstärkungen und Tupfungen.

Leseprobe  - mehr im ARTPROFIL

Ruth Herzog; ohne Titel; © Ruth Herzog

Loz Verney; Greed Menschliche und architektonische Figuren in Gesellschaften, sozialen Räumen und Zivilisationen.

Loz Verney: Menschen im urbanen Umfeld.

Messe ARTe Kunstsalon Konstanz vom 23. bis zum 25. Juli 2021 im Bodenseeforum in Konstanz

Leseprobe  - mehr im ARTPROFIL

Loz Verney; Greed; © Loz Verney

Von der Antike bis heute. Kulturelles und Geschichte. 200 Jahre Griechische Revolution.

Iannis Nikou: Seine „Kunstnote”- erinnert an den griechischen Unabhängigkeitskrieg.

Iannis Nikou; Flotte von Hydra Nach Vereinbarung: Ausstellungsbesuche im Iannis Nikou Painting Center, München

In seinem Werk „Flotte von Hydra” visualisiert der Künstler Iannis Nikou in einer ausdrucksvollen, dynamischen Situationsbeschreibung kraftvoll diesen Kampf.

Leseprobe  - mehr im ARTPROFIL

www.numarist.com

Iannis Nikou; Flotte von Hydra.
Die griechische Revolution gegen die Türkei 1821; © Iannis Nikou

Interkommunikative Gestaltungsebenen - künstlerisch-intelligent bewirkt.

Eike König: Die analog-digitale Bildsprache ist schon in seiner Design-Kunst begründet.

Werke von Eike König Zwischen Graphikdesign und Kunst neue Gewichtungen herzustellen, das war 2018 in München die Forderung von Eike König anlässlich eines Vortrags unter dem Titel „Emotions and Emojis are all we have”.

Leseprobe  - mehr im ARTPROFIL

www.hort.org.uk

www.instagram.com/eikekoenig

Eike König; The Future; © Eike König
Eike König; Dear Liberty, you are in Danger!; © Eike König
Eike König; The End; © Eike König

Die umgebende Landschaft spiegelt sich in der künstlerischen Arbeit wider.

Julius Voegtli: Ein Wegbereiter des Schweizerischen Impressionismus

Julius Voegtli; Noppi bei Lattrigen Julius Voegtli wurde am 29. März 1879 in Malters als Sohn eines Landarztes geboren. Er starb am 21. November 1944 in Biel. Schon als Jugendlicher beschäftigte er sich mit Zeichnen und Malen. Von den realistischen Studien aus dieser Zeit blieb allerdings nur Weniges erhalten. Kenntnisse über schriftliche Zeugnisse wie Korrespondenzen, Rezeptionen und Aufzeichnungen gibt es daher kaum.

Leseprobe  - mehr im ARTPROFIL

www.julius-voegtli.ch

Julius Voegtli; Noppi bei Lattrigen; © Julius Voegtli

Eine Malerei beschreibt Stimmungen und Szenerien von künstlerischen Sehnsuchtsorten.

Walter Niederberger: Die Heimat als Hort der Ruhe und Quelle der Inspiration.

Walter Niederberger; Sommer in Gers Wer möchte nicht eintauchen in diese wunderbare Landschaft, bei deren Anblick der Betrachter duftendes Heu riecht und leise glucksende Geräusche des Flusses hört? Die Rede ist von Walter Niederbergers Werk „Sommer in Gers”.

Leseprobe  - mehr im ARTPROFIL

www.walter-niederberger.com

Walter Niederberger; Sommer in Gers; © Walter Niederberger

Dagmar Biertümpel; Markt In bestimmten Mal-Augenblicken entstehen Farbdichte, Farbexplosionen und Farbnuancen.

Dagmar Biertümpel: Der Spachtel lässt die Farben tanzen.

Die Bildträger der Arbeiten von Dagmar Biertümpel bestehen aus Papier, Holz und Glas. Ihre bevorzugten Maltechniken sind: Acryl, Gouache, Kohle und Pastellkreide. Themen und Anregungen entnimmt die Künstlerin der Alltagswelt.

Leseprobe  - mehr im ARTPROFIL

www.dagmar-biertuempel.de

Dagmar Biertümpel; Markt © Dagmar Biertümpel

Julia Breunig; Bild Nr. 107 Eine umfassende Darstellung hinsichtlich Ästhetik und künstlerischem Inhalt.

Julia Breunig: Die Visualisierung von Musik.

Kunst ist so vielgestaltig, dass man schnell an Grenzen der Beschreibbarkeit käme, würde man dies in einer Gesamtheit versuchen.

Leseprobe  - mehr im ARTPROFIL

www.juliaskonkretekunst.wordpress.com

Julia Breunig; Bild Nr. 107; © Julia Breunig

Renate Barth und Christiane Hedtke: Wechselspiele zwischen Lyrik und Fotografie

„Technik und alles, was dazu gehört, ist mir beim Fotografieren nicht so wichtig, man soll in meinen Bildern lesen können – Emotionen, Geschichten, Situationen, Leben …” so beschreibt Renate Barth die Entstehung ihrer Arbeiten. Christiane Hedtke möchte mit ihrer Lyrik zum Ausdruck bringen „dass unser Alltag reich an Wunderbarem ist, wenn wir es nur zu sehen vermögen und offen genug sind, ihm zu begegnen”. Mit diesen beiden Zitaten erübrigt sich jede weitere Erklärung, wie und warum die beiden Frauen mit ihren jeweils sehr eigenen Arbeiten zu einem Dritten, Gemeinsamen, gefunden haben.

Renate Barth und Christiane Hedtke, Kniestrumpf Leseprobe  - mehr im ARTPROFIL

www.renatebarthfotografie.de

youtube: lyrik mit jani

Renate Barth und Christiane Hedtke, Kniestrumpf,
© Renate Barth und © Christiane Hedtke.

Münchbach Bildhauer, Maler und Grafiker. Das Gesamtwerk und die mehrdisziplinären Hintergründe eines schöpferischen Wirkens.

Georg Münchbach:
Ein Visionär der Raumenergie und Sichtbarmachung.


Filmpremiere am 29.03.2021: „Georg Münchbach. Was bleibt, ist die Kunst. Innenansichten eines Künstlerlebens.”

Momentaufnahme Leseprobe  - mehr im ARTPROFIL

film.georg-muenchbach.info

www.georg-muenchbach.de

Georg Müchbach; Landwassereckraum; ©Falk Münchbach

Ein reizvolles Angebot an den Kunstbetrachter.

Andreas Weische: Fantastische Kunst als Bühnenraum der Innenwelten.

Andreas Weische, Vertreter der Fantastischen Kunst, inszeniert in seinem Werk vielgestaltig Innere Welten des Unbewussten. Seine Arbeiten transzendieren die reale Wahrnehmung und vermögen auf diese Weise, die Fenster des Geistes anzuregen, ja aufzustoßen. Dem Betrachter bleibt es zu tarieren, in welchem Maß er sich dem Außen verschließt, sich hingibt und eintaucht in die Labyrinthe aller Seelenwelten. Insbesondere seiner Eigenen.

www.andreas-weische.de


Ruth Friedman Silbermann; Flower Zurückgenommenes erweist sich oft als bedeutsamer als es zunächst erscheint.

Ruth Friedman Silbermann: Eine Malerei der unverwechselbaren Natürlichkeit.

Diese Künstlerin erforscht die uns umgebende Natur, betrachtet sie eingehend und äußerst aufmerksam - und baut auf ihr auf.

Leseprobe  - mehr im ARTPROFIL

Ruth Friedman Silbermann; Flower; © Ruth Friedman Silbermann